Wattner – SunAsset 8

Breitgestreutes Portfolio von Bestandssolaranlagen

  • Anlagesegment: Solarenergie Deutschland
  • Laufzeitprognose: 13 Jahre
  • Beteiligung: ab € 5.000,-
Wattner – SunAsset 8

Kontakt aufnehmen

*Pflichtfeld
Check Kontinuität
Check Integrität
Check Kompetenz

20 Jahre Erfahrung

Kurzprofil

Beteiligung an bewährten Solaranlagen aus dem Portfolio der Wattner AG, die jeweils ca. 7 erfolgreiche Betriebsjahre aufweisen. Anleger erzielen eine anfängliche Verzinsung von 4,5% p.a. ansteigend auf 5,5% p.a. (Kapitaleinkünfte). Zuzüglich zur Verzinsung erfolgen ab 2021 auch Rückflüsse aus der lfd. Tilgung, so dass die Kapitalbindung sukzessive abnimmt.

Anbieter

Die Wattner AG startete 2004 mit Großprojekten im deutschen Solarmarkt und hat seither ein Projektvolumen von ca. € 470 Mio. realisiert und ein Portfolio von ca. 80 Solarkraftwerken aufgebaut. Die bmm begleitet die Angebote von Wattner schon seit mehr als 10 Jahren und die Beteiligungen von Beginn an (ab „SunAsset 1“) mitplatziert. Für unsere Anleger hat sich dies stets ausgezahlt und nach unserer Einschätzung ist insbesondere die klare Ausrichtung auf den Solarenergiesektor einer der wesentlichen Gründe für den Erfolg der Wattner AG. Die Leistungsbilanz fällt positiv aus und auch die Performance der einzelnen Solaranlagen kann überzeugen, nicht zuletzt da Wattner die Betriebsführung, mittlerweile fast durchgängig, selbst übernimmt. Weitere Informationen zum Anbieter und zu diesem Projekt finden Sie unter www.wattner.de.

„Mit vielen unserer Kunden arbeiten wir seit nunmehr 20 Jahren kontinuierlich und vertrauensvoll zusammen. Entsprechend besteht eine hohe Kundentreue, die mittlerweile bis hin zur 3. Generation reicht.“

Thomas Schulz Geschäftsführer

Projekt

In den Jahren 2011 und 2012 hat die Wattner AG verschiedene Fonds (SunAsset 2 und 3) aufgelegt, die eine planmäßige Laufzeit von ca. 7 Jahren aufwiesen. Entsprechend hätte man die Solarparks dieser Fonds ab 2018 z.B. an externe Investoren verkaufen müssen. Tatsächlich wollten aber viele der bestehenden Kommanditisten die Anlagen gerne weiterführen, da diese durchgängig sehr gute Ergebnisse geliefert haben. Um nun einerseit Altkommanditisten die Möglichkeit zu geben, in der Beteiligung zu verbleiben oder diese alternativ zu beenden, wurde die hier vorliegende Vermögensanlage aufgelegt, die die Bestandssolaranlagen entsprechend übernimmt und weiterführt.

Folglich bestehen für die angebunden Solaranlagen keine Projektentwicklungsrisiken, eine gesicherte Vergütung für den gesamten Prognosezeitraum (ca. 12 Jahre) und zuletzt auch eine bestehende Finanzierung zu günstigen Konditionen. Konkret angebunden wurden bislang zehn Solarkraftwerke, weitere Anlagen sind verfügbar und werden analog zum Platzierungsfortschritt angebunden (Übersicht „Investitionsobjekte“ siehe Downloads).

Mannschaftsaufstellung

Dieses Angebot ist ein „Stammspieler“ im aktuellen bmm-Team und sorgt in der Abwehr für Stabilität. Die Gründe hierfür liegen ganz klar im hervorragenden Risiko-Renditeverhältnis, denn die angebundenen Solaranlagen überzeugen bereits seit ca. 7 Jahren mit einer guten und vor allen Dingen verlässlichen Performance. Für die „Aufstellung“ spricht auch die Unabhängigkeit von Börsen und der allgemeinen wirtschaftlichen Entwicklung, denn die Produktion von sauberem Solarstrom erfolgt in Abhängigkeit von der Sonneneinstrahlung und die Vergütung des produzierten Stroms ist gesetzlich geregelt. Somit sind auch die wesentlichen Einflussfaktoren sehr unabhängig von sonstigen wirtschaftlichen Entwicklungen, so dass diese Anlage auch unter dem Gesichtspunkt der Diversifikation erste Wahl ist.

Anleger werden bei dieser Vermögensanlage aus konzeptioneller Sicht Darlehensgeber und erhalten entsprechend Zinszahlungen. Entsprechend erfolgt keine Beteiligung an evtl. Mehrerlösen.

*Pflichtfeld

Risikohinweise

Die dargestellte Laufzeit ist ein Prognosewert laut Emissionsprospekt. Die tatsächliche Laufzeit kann hiervon erheblich nach oben oder unten abweichen. Gesamtausschüttung inkl. Veräußerung. Die dargestellten Auszahlungen sind ein Prognosewert laut Emissionsprospekt. Die tatsächlichen Auszahlungen können hiervon erheblich nach oben oder unten abweichen und auch das Risiko eines Totalverlusts kann bei Sachwertanlagen nicht ausgeschlossen werden. Sachwertanlagen, sei es in der Form eines AIF, einer Direktanlage oder Nachrangdarlehen sind nicht fungibel und somit nicht täglich handelbar. Entsprechend ist der vorzeitige Verkauf einer Anlage nur eingeschränkt oder gar nicht möglich, was zu Verlusten führen kann. Die Informationen zu den Angeboten beruhen auf den Angaben der Initiatoren und sind nicht von uns auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, in dem eine ausführliche Darstellung der Risiken erfolgt.