ProReal Deutschland 7

  • Emissionshaus: One Capital
  • Mindestbeteiligung: 10.000,00 €
  • Laufzeit: 4 Jahre
  • Ausschüttung: 122,00 %
ProReal Deutschland 7

Kontakt aufnehmen

*Pflichtfeld
Check Kontinuität
Check Integrität
Check Kompetenz

20 Jahre Erfahrung

Kurzbeschreibung

Die Emittentin hat folgenden Gegenstand des Unternehmens: Der Erwerb, das Halten, Verwalten und Verwerten von Beteiligungen und die Vergabe von Finanzierungen jeweils im Bereich der Projektentwicklungen oder der Zwischenfinanzierung von Immobilien.
Die Emittentin strebt den Aufbau eines diversifizierten Portfolios von Investitionen in Immobilienprojekte an. Das wirtschaftliche Konzept basiert auf der Annahme, dass die Emittentin über die Investitionen in Immobilienprojekte Erträge generiert, die – einschließlich der Rückflüsse der jeweils investierten Mittel – für die Bedienung der variablen Verzinsungen und der Rückzahlung der Namensschuldverschreibungen sowie der laufenden Verwaltungskosten und der Steuerzahlungen der Emittentin verwendet werden.
Die Laufzeit beträgt 3,5 Jahre. Option zur Verlängerung durch die Emittentin ein- oder mehrmals um insgesamt maximal bis zu 2 Jahre.

Marktsituation

In den deutschen Metropolregionen werden noch über Jahre Wohnungen fehlen. Laut dem Münchner ifo-Institut müssten in den deutschen Großstädten jährlich 100.000 Wohnungen gebaut werden, um die Unterversorgung mittelfristig in den Griff zu kriegen.
Obwohl die Bautätigkeit in jüngster Vergangenheit gestiegen ist, hinkt sie dem tatsächlichen und prognostizierten Bedarf weiterhin deutlich hinterher. Rückblickend wurden in den sieben A-Städten im Zeitraum zwischen 2011 und 2015 rund 60.000 Wohnungen jährlich zu wenig gebaut. 2016 hat sich die Situation noch einmal verschlechtert. Bundesweit lag der Gesamtbedarf an Wohnungen im Jahr 2016 bei 400.000 Einheiten.
Die Folge: In den deutschen Großstädten wird es eng. Und das Zusammentreffen von hohe Nachfrage und knappem Angebot führt zu kontinuierlich steigenden Preisen.
Insgesamt ist die aktuelle Marktlage eine gute Ausgangsposition für Wohnimmobilienprojektentwickler. Laut bulwiengesa, einem der führenden Analyseunternehmen der Immobilienbranche, beträgt der Projektumfang im Wohnsegment im Jahr 2017 rund 17,3 Millionen Quadratmeter und ist damit der mit Abstand dominanteste Bereich im gesamten Projektentwicklermarkt.

„Mit vielen unserer Kunden arbeiten wir seit nunmehr 20 Jahren kontinuierlich und vertrauensvoll zusammen. Entsprechend besteht eine hohe Kundentreue, die mittlerweile bis hin zur 3. Generation reicht.“

Thomas Schulz Geschäftsführer

Investitionsvorhaben

Beteiligungsobjekt:

Zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung stehen weder die entsprechenden Verträge oder Vertragskonditionen für die Investitionen in Immobilienprojekte fest, noch ist von der Emittentin zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung der Abschluss konkreter Verträge über Investitionen in Immobilienprojekte fest beschlossen. Bei diesem Angebot von nachrangigen Namensschuldverschreibungen mit variabler Verzinsung handelt es sich daher um einen sog. „Blindpool“.

Wirtschaftliche und steuerliche Rahmendaten

Einzahlung / Auszahlung / Verkauf:

Einzahlung:

Die Anleger haben die Zahlung ihres Erwerbspreises zzgl. Agio jeweils binnen 14 Tagen nach Aufforderung durch die Emittentin einzuzahlen.

Auszahlung:

Es sind vierteljährliche Abschlagszahlungen geplant.

Verkauf:

Der Rückzahlungsbetrag entspricht dem Nennbetrag (100 %) der jeweils eingezahlten und noch nicht zurückgezahlten Namensschuldverschreibungen. Die Rückzahlung der Namensschuldverschreibungen erfolgt spätestens sechs Monate nach Laufzeitende.

*Pflichtfeld

Risikohinweise

Die dargestellte Laufzeit ist ein Prognosewert laut Emissionsprospekt. Die tatsächliche Laufzeit kann hiervon erheblich nach oben oder unten abweichen. Gesamtausschüttung inkl. Veräußerung. Die dargestellten Auszahlungen sind ein Prognosewert laut Emissionsprospekt. Die tatsächlichen Auszahlungen können hiervon erheblich nach oben oder unten abweichen und auch das Risiko eines Totalverlusts kann bei Sachwertanlagen nicht ausgeschlossen werden. Sachwertanlagen, sei es in der Form eines AIF, einer Direktanlage oder Nachrangdarlehen sind nicht fungibel und somit nicht täglich handelbar. Entsprechend ist der vorzeitige Verkauf einer Anlage nur eingeschränkt oder gar nicht möglich, was zu Verlusten führen kann. Die Informationen zu den Angeboten beruhen auf den Angaben der Initiatoren und sind nicht von uns auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, in dem eine ausführliche Darstellung der Risiken erfolgt.