31.03.2020Habona 07

Kapitalanlagen unter dem Eindruck der Corona-Krise!

Die Immobilienfonds von Habona begleiten wir seit nunmehr fast 10 Jahren - in unserer Mannschaftsaufstellung, bei der wir Projekte analog zur Aufstellung eines Fussballteams in Angriff, Mittelfeld und Sturm positionieren, sind die Einzelhandelsfonds im "Mittelfeld" angesiedelt und haben sich einen "Stammplatz" erarbeitet!

Momentan verschiebt sich unsere Wahrnehmung und der Lebensmitteleinzelhandel präsentiert sich als solider Baustein in einem diversifizierten Anlageportfolio! Entsprechend ist das Angebot der Habona als ausgewiesener Spezialist für Handelsimmobilien im Lebensmittelbereich unbedingt eine überlegenswerte Alternative!

Der Fonds ist zunächst als Blind-Pool konzipiert ist, was "normalerweise" in Anbetracht der Erfahrung des Anbieters und seiner bisherigen Leistungsbilanz kein allzu großes Hindernis darstellen sollte, doch inmitten der Corona-Krise raten wir unseren Anlegern dazu, zunächst erste Ankäufe abzuwarten.

Keine Hektik: Der Ankauf soll analog zum Platzierungsfortschritt erfolgen und bei den Vorgängerfonds wurden erste Ankäufe jeweils während der Platzierungsphase kommuniziert. Erfahrene Anleger warten diese Meldungen zunächst ab! Risikobewusste Investoren, die Habona (verdientermaßen) einen Vertrauensvorschuss entgegenbringen, zeichnen gerne zeitnah einen kleineren Anteil am AIF, den Sie in der Folge dann u.U. noch aufstocken können!

Update: Zwischenzeitig sind erste Ankäufe erfolgt, so dass zum Portfolio jetzt die ersten Nahversorgungsimmobilien gehören, zudem sind lt. Anbieter weitere Projekte in der konkreten Ankaufsprüfung, so dass der Fonds ab sofort auf unserer Startseite zu finden ist!

"Zwei neue Nahversorgungsimmobilien mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von ca. EUR 6 Mio. und einer Gesamtmietfläche von rund 2.700 m² bilden den Auftakt für das angestrebte, breit diversifizierte Immobilienportfolio des Habona Einzelhandelsfonds 07. Hauptmieter ist der zur Edeka-Gruppe gehörende Lebensmitteleinzelhändler Netto. Entsprechend dem Fondskonzept handelt es sich bei den Immobilien um klassische Nahversorger, die mit 15-jährigen Mietverträgen stabile Rückflüsse für die Fondsanleger ermöglichen sollen. Die Immobilien-Pipeline des Habona Fonds 07 ist auch darüber hinaus sehr gut gefüllt. Das Akquisitions-Team von Habona hat bereits weitere Nahversorgungsimmobilien im Wert von ca. EUR 40 Mio. in der finalen Ankaufsprüfung."