+49 (0) 421 - 4 60 25 - 70 info@bmm-vermoegen.de

TSO - TSO-DNL Active Property II, LP

Kurzbeschreibung

Bei der Art der Vermögensanlage handelt es sich um eine Unternehmensbeteiligung als Limited Partner an der Emittentin (die „Limited Partner Anteile“).

Anlageziel der Emittentin ist es, über die Ausstattung von Tochterunternehmen und Objektgesellschaften mit Eigenkapital Erträge zu erwirtschaften, die nach Bedienung der laufenden Kosten für Ausschüttungen an die Anleger verwendet werden können. Die Anlageobjekte der Emittentin bestehen aus Mehrheitsbeteiligungen an bestehenden und zukünftigen Tochterunternehmen und aus einer Liquiditätsreserve. Die Anlageobjekte der Tochterunternehmen bestehen aus Mehrheitsbeteiligungen an bestehenden und zukünftigen Objektgesellschaften.

Die Anlageobjekte der Objektgesellschaften bestehen aus Gewerbeimmobilien im Südosten der USA. Die Objektgesellschaften beabsichtigen, diese zu erwerben und zu entwickeln oder zu bebauen und in der Folge zu betreiben oder zu vermieten. Nach einer zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung nicht bestimmten Betriebs- oder Vermietungsdauer, in jedem Fall aber vor der Beendigung der Emittentin, werden die Objektgesellschaften die Gewerbeimmobilien wieder veräußern.

Die Laufzeit der Vermögensanlage beginnt für jeden Anleger individuell jeweils am Ersten des Monats, der auf die Annahme ihrer Zeichnung durch den General Partner und die Einzahlung der Kapitaleinlage folgt. Die Laufzeit der Vermögensanlage endet mit der Dauer der Emittentin, die am 31. Dezember 2028 endet. Die Laufzeit der Vermögensanlage beträgt daher für jeden Anleger mehr als 24 Monate

Ergebnisprognose

Investitionsvorhaben

Beteiligungsobjekt:
Bei den mit diesem Verkaufsprospekt angebotenen Limited Partner Anteilen handelt es sich um unmittelbare Unternehmensbeteiligungen an der Emittentin, TSO-DNL Active Property II, LP (die „Emittentin“), einer Limited Partnership nach dem Recht des Bundesstaates Georgia, USA. Die Anleger werden daher im Folgenden auch Limited Partner genannt. Die Emittentin ist eine Holdinggesellschaft mit einer geplanten Gesellschaftsdauer bis zum 31. Dezember 2028, welche in Mehrheitsbeteiligungen an Tochterunternehmen investiert, indem sie diese Tochterunternehmen mit Eigenkapital ausstattet.

Die Anlagestrategie der Emittentin ist das Halten von Mehrheitsbeteiligungen an bestehenden und zukünftigen Tochterunternehmen und die Ausstattung dieser Tochterunternehmen mit Eigenkapital. Die Tochterunternehmen investieren dieses Eigenkapital, abzüglich Kosten, in Objektgesellschaften, an denen sie mit Mehrheit beteiligt sind. Die Objektgesellschaften werden dieses Eigenkapital, abzüglich Kosten, im Bereich des Erwerbs und der Entwicklung bestehender und des Baus neuer Gewerbeimmobilien im Südosten der USA investieren.

- Tochterunternehmen der Emittentin
Die Tochterunternehmen haben jeweils spezielle Expertise im Hinblick auf eine bestimmte Art von Gewerbeimmobilien. Die Anlagestrategie der Tochterunternehmen ist das Halten von Mehrheitsbeteiligungen an bestehenden und zukünftigen Objektgesellschaften und die Ausstattung dieser Objektgesellschaften mit Eigenkapital. Die Objektgesellschaften werden dieses Eigenkapital, abzüglich Kosten, im Bereich des Erwerbs und der Entwicklung bestehender und des Baus neuer Gewerbeimmobilien im Südosten der USA investieren. Jedes Tochterunternehmen kann sich auf diese Weise an mehreren Objektgesellschaften beteiligen.

Zum Zeitpunkt der Prosektaufstellung hält die Emittentin Mehrheitsbeteiligungen an den folgenden vier Tochterunternehmen:
TSO Active Office, LP,
TSO Active Retail, LP,
TSO Active Logistics, LP und
TSO Active Mixed Use, LP.

Die Emittentin ist an den vorgenannten vier Tochterunternehmen als alleiniger Limited Partner mit einem Kapital- und Stimmanteil in Höhe von jeweils 99 % beteiligt. Die German One, LP ist alleiniger General Partner der Tochterunternehmen und hält an diesen jeweils einen Kapital- und Stimmanteil von 1 %. Weder die Emittentin noch die German One, LP haben bisher Eigenkapital eingezahlt und sind dazu auch nicht verpflichtet. Sobald die Emittentin Kapitaleinlagen von Anlegern erhalten hat, werden die Emittentin und die German One, LP die bestehenden vier Tochterunternehmen im Verhältnis ihrer Kapital- und Stimmanteile (99 zu 1) mit Eigenkapital ausstatten.

- Objektgesellschaften
Die Tochterunternehmen der Emittentin halten zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung Mehrheitsbeteiligungen an den drei folgenden Objektgesellschaften:
TSO AP II SPE 1, LP,
TSO AP II SPE 2, LP und
TSO AP II SPE 3, LP.

Die Gründungen erfolgten zusammen mit der German One, LP. Die TSO Active Office, LP ist als alleiniger Limited Partner mit einem Kapital- und Stimmanteil in Höhe von 99 % an der TSO AP II SPE 1, LP beteiligt. Die TSO Active Logistics, LP ist als alleiniger Limited Partner mit einem Kapital- und Stimmanteil jeweils in Höhe von 99 % an der TSO AP II SPE 2, LP und der TSO AP II SPE 3, LP eteiligt. Die German One, LP ist alleiniger General Partner der vorgenannten Objektgesellschaften und hält an iesen jeweils einen Kapital- und Stimmanteil in Höhe von 1 %. Weder die Tochterunterunternehmen noch die German One, LP haben bisher Eigenkapital eingezahlt und sind dazu auch nicht verpflichtet. Sobald die Tochterunternehmen Eigenkapital von der Emittentin erhalten haben, werden sie und die German One, LP die Objektgesellschaften im Verhältnis ihrer Kapital- und Stimmanteile (99 zu 1) mit Eigenkapital ausstatten.

Es ist geplant, dass die Tochterunternehmen weitere zukünftige Objektgesellschaften gründen bzw. erwerben. Ein Verkauf von Beteiligungen an Objektgesellschaften ist nicht geplant. Die Anlagestrategie der Objektgesellschaften ist es, ihr Eigenkapital, abzüglich Kosten, im Bereich des Erwerbs und der Entwicklung bestehender und des Baus neuer Gewerbeimmobilien (insbesondere in Form von Selbstlagerzentren, Bürogebäuden, Einkaufszentren, Business Center und Industrieanlagen) im Südosten der USA investieren. Die Immobilienvorhaben werden nach konkreten Investitionskriterien (siehe Seiten 80 f.) ausgewählt.

Wirtschaftliche und steuerliche Rahmendaten

Einzahlung / Auszahlung / Verkauf:
Einzahlung:
Die Mindestbeteiligung beträgt USD 15.000 (15 Anteile); höhere Beträge müssen restfrei durch 1.000 teilbar sein. Das zusätzlich zu der Kapitaleinlage einzuzahlende Agio i.H.v. 5% der Kapitaleinlage wird an die Vermittler als Teil ihrer Provision ausgezahlt. Eine Reduzierung des Agios erfolgt im Einzelfall durch den General Partner ausschließlich auf Verlangen des jeweils handelnden Vermittlers.

Nennwert eines Limited Partner Anteils ist USD 1.000 pro Limited Partner Anteil.

Die Kapitaleinlagen sind ausschließlich in USD einzuzahlen.

Zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung liegt der Wechselkurs bei USD 1,20 pro EUR 1,00; es gilt allerdings der jeweils aktuelle Tageswechselkurs zum Zeitpunkt der Kapitaleinlageneinzahlung.

Geplante vorrangige Ausschüttungen:
Die Emittentin beabsichtigt, vierteljährlich eine Ausschüttung in Höhe von 2% (d.h. insgesamt 8% p.a.) auf den jeweiligen Saldo der Nettokapitaleinlage des Anlegers vorzunehmen („vorrangige Ausschüttungen“). Die vorrangigen Ausschüttungen werden aus dem von der Emittentin erzielten Netto-Cashflow geleistet. Die Nettokapitaleinlage ist die Kapitaleinlage des jeweiligen Anlegers abzüglich aller Ausschüttungen, mit Ausnahme des Frühzeichnerbonuses und der vorrangigen Ausschüttungen. Der General Partner der Emittentin beschließt vierteljährlich darüber, ob vorrangige Ausschüttungen geleistet werden. Die Anleger haben einen Anspruch auf Leistung der vorrangigen Ausschüttung, wenn der General Partner die Leistung einer vorrangigen Ausschüttung beschlossen hat.

Geplanter Frühzeichnerbonus:
Die Anleger, die ihre Limited Partner Anteile innerhalb von sechzig (60) Tagen nach Veröffentlichung dieses Verkaufsprospektes gezeichnet und ihre Kapitaleinlage zzgl. Agio in dieser Zeit voll eingezahlt haben, erhalten als Ausschüttung vorrangig vor allen anderen Ausschüttungen einmalig einen Frühzeichnerbonus i.H.v. 4% ihrer Kapitaleinlage. Der Frühzeichnerbonus wird nur bei Vorliegen eines ausreichenden Netto-Cashflows der Emittentin bezahlt. Über das Vorliegen eines ausreichenden Netto-Cashflow der Emittentin beschließt der General Partner vierteljährlich. Die Fälligkeit des Frühzeichnerbonus tritt ein, wenn der General Partner der Emittentin beschlossen hat, dass ein ausreichender Netto-Cashflow der Emittentin für die Auszahlung des Frühzeichnerbonus vorhanden ist.

Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption:
Die deutschen Anleger profitieren vom Grundfreibetrag – für das Jahr 2017 USD 4.050 p.a. - sowie den niedrigen Eingangsteuersätzen in den USA. In Deutschland sind die Einkünfte aus den Limited Partner Anteilen weitgehend nur im Rahmen des Progressionsvorbehaltes zu berücksichtigen.

Finanzierung:
Der geplanter Gesamtbetrag der angebotenen Vermögensanlage beträgt USD 125.000.000. Der General Partner ist berechtigt, den Gesamtbetrag der angebotenen Vermögensanlage einmal oder mehrfach auf bis zu USD 225.000.000 zu erhöhen.

Aus den Kapitaleinlagen der Anleger wird die Organisationsgebühr in Höhe von 13,9% der Kapitaleinlagen der Anleger gezahlt, um die Nebenkosten der Emittentin zu begleichen. Die Organisationsgebühr beinhaltet eine Vertriebsprovision i.H.v. 5 % der Kapitaleinlagen, die von der DNL Real Invest AG an die Vermittler weitergeleitet wird (und usätzlich zum Agio gezahlt wird).


Ergebnisprognose für  

Jahr
Einzahlungen
Auszahlungen
Steuerliches Ergebnis
2017 100,00 % + 5,00 % 105.000,00 $ *  5,96 %  5.960,00 $
2018
2019
2020
2021
2022
Veräußerung    
Summen 105,00 % 105.000,00 $ 5,96 % 5.960,00 $

Bemerkung zur Ergebnisprognose

Mit * markierte Einzahlungen sind fällig nach Annahme.

Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind nicht von uns auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden. Keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt.